Ein Text! Sie können ihn mit

Größe und Gewicht

 

Die Größe des Alpakas



Das Stockmass (Schulterhöhe oder Widerristhöhe) eines Alpakas sollte im ausgewachsenen Zustand zwischen 80 cm und 100 cm liegen. Über- oder unterschreitet ein Tier diesen vorgegebenen Bereich ist das Alpaka, egal ob Stute oder Hengst, nicht zur Zucht geeignet (Zuchteignungsprüfung des Alpaka Zucht Verband Deutschland e. V.)
Die Idealgröße ist 90 cm, wobei in der Realität, wie bei anderen Tierarten auch, Hengste eher etwas größer und Stuten eher etwas kleiner sind.
Der Kopf ist dann bei aufrechter Haltung des Alpakas etwa 150cm über dem Boden.

Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Das Gewicht eines Alpakas

Das Gewicht eines Gesunden Alpakas, soll seiner Größe angemessen sein und im ausgewachsenen Zustand, jedoch spätestens mit 30 Monaten, zwischen 45 kg und 80 kg liegen. Über- oder unterschreitet ein Tier diesen vorgegebenen Bereich ist das Alpaka, egal ob Stute oder Hengst, nicht zur Zucht geeignet (Zuchteignungsprüfung des Alpaka Zucht Verband Deutschland e. V.).

Ob das Gewicht angemessen ist, muss zusätzlich am Tier selbst geprüft werden:
Bildet die Wirbelsäule ein umgedrehtes V, ist der Ernährungszustand ideal. Ist es ein einegfallenes V, ist das Alpaka zu mager.
Ist kein umgedrehtes V sondern eher ein umgedrehtes U vorhanden, ist das Alpaka zu dick.

Der Ernährungszustand ist gerade bei Zuchteignungsprüfungen sehr wichtig, da er sich genauso wie der Gesundheitszustand stark auf die Faserergebnisse auswirkt.
Bei Kranken und/oder mageren Alpakas, wird die Faser dünner, was einem niedrigeren Micron-Wert entspricht und somit paradoxerweise zu einem besseren Laborergebnis führt.
Bei dicken Tieren, wir auch die Faser dicker, was wiederum einen höheren Micron-Wert entspricht und zu schlechteren Werten bei der Faseranalyse führt.