Artgerechte Haltung von Alpakas


Da Alpakas sehr pflegeleicht und robust sind, ist die Haltung in der Regel auch relativ einfach.
Als Faustregel für den Platzbedarf, bzw. die Größe der Weide kann man 1200 Quadratmeter für das erste Tier rechnen, für jedes weitere 200 Quadratmeter.
Die Größe des Stalls (Offenstall) sollte 2 Quadratmeter pro Tier betragen.
Des Weiteren sollte jedes Tier mindestens einen halben Meter Fressplatz an der Heuraufe haben.

Heu und natürlich Wasser, muss das gesamte Jahr zur Verfügung stehen, ebenso wie Mineralien.
Je nach Ernährungszustand und dem verfügbaren Grundfutter, sollte etwas Alpakamüsli zugefüttert werden


Das Wichtigste für die artgerechte Haltung ist jedoch in erster Linie einmal die aktuelle Gesetzeslage zu kennen und zu beachten.

Für jeden Tierhalter ist das wichtigste Gesetz das Tierschutzgesetz (TierSchG), vor allem der § 2:
„ Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,
1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,
2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,
3. muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.“