Lebensraum

Lebensraum der Neuweltkameliden

Alpakas stammen ebenso wie die anderen Neuweltkameliden ursprünglich aus den Anden Südamerikas.

Gebirge stellen häufig eine Klimascheide dar. Sie trennen aufgrund ihrer Länge und Höhe klimatisch unterschiedliche Regionen.
Die Anden trennen so die trockene Westküste Südamerikas von dem wechsel- bzw. immerfeuchten Osten.

In den Anden selbst unterscheidet man zwischen der Trockenzeit und der Regenzeit.
Die Trockenzeit, mit meist blauem Himmel, ist von Mai bis Oktober(peruanischer Winter).
Die Regenzeit, mit starken langanhaltenden Regenfällen, Stürmen und Gewittern, von November bis April, wobei der Februar mit nahezu unerträglichen Stürmen den Höhepunkt bildet.

Die Vegetation ist sehr karg und besteht weitestgehend aus einfachen Gräsern, buschartigen Gewächsen und Moosen.
Der Mineraliengehalt dieser Gewächse ist verhältnismäßig hoch, der Proteingehalt eher gering.
Dies ist auch der Grund warum Neuweltkameliden so gute Verwerter sind und mit geringen Futtermengen auskommen.